Ich benötige Beratung

Für Mädchen

Prävention

Beratung

Unsere Beratungsstelle bietet individuelle Unterstützung durch ein vielseitiges Team mit unterschiedlichen Fachqualifikationen. Termine können zeitnah vereinbart werden, ohne lange Wartezeiten.

Wir sind für Sie da, wenn Sie sich in Krisensituationen befinden, körperliche oder seelische Gewalt in Beziehungen erleben, sich in einer konfliktreichen Trennungs- oder Scheidungssituation befinden, mit psychischen Problemen kämpfen, alleinerziehend sind, familiäre Konflikte haben, digitale Gewalt im Internet erleben, rechtliche Fragen haben oder traumatische Erlebnisse verarbeiten möchten.

Unser Angebot umfasst:

  • Ein erfahrenes und einfühlsames Team, das sich besonders auf häusliche und sexualisierte Gewalt spezialisiert hat.
  • Kultursensible Beratung für Frauen und Mädchen mit Flucht- und Migrationshintergrund.
  • Beratung für Frauen jeden Alters, Frauen mit Behinderungen, Personen die sich als divers identifizieren.
  • Auch Angehörige und Fachkräfte sozialer Einrichtungen können sich an uns wenden.
  • Beratungen sind in Arabisch und Rumänisch möglich, für weitere Sprachen werden DolmetscherInnen hinzugezogen
  • Begleitung zu Ämtern, Polizei, Anwälten und Gerichten.
  • Hilfe bei Fragen zur Existenzsicherung, zum Umgangs- und Sorgerecht.
  • Unterstützung bei der Entwicklung neuer Lebensperspektiven.
  • Weitervermittlung zu anderen spezifischen Hilfsangeboten.
  • Unterstützung bei der Vermittlung ins Frauenhaus.
  • Persönliche, telefonische und Online-Beratung, auf Wunsch auch anonym.

Unsere Versprechen an Sie:

  • Die Beratung ist kostenfrei.
  • Die Gespräche sind vertraulich, unsere Mitarbeiterinnen unterliegen der Schweigepflicht.
  • Barrierefreier Zugang zu unserer Einrichtung.
  • Unsere Arbeit ist parteilich mit dem Ziel „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Wir sind erreichbar

Mo, Mi 08:00-16:00 Uhr
Di 08:00-18:00 Uhr
Do 08:00-17:00 Uhr
Fr 08:30-14:00 Uhr

Telefon 02303 82202
Telefax 02303 77891-29

Hansastraße 38, 59425 Unna
frauenberatungsstelle@frauenforum-unna.de

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, falls wir telefonisch nicht erreichbar sind oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. 

Team

Nadia Sert
Leitung Frauen- und Mädchenberatungsstelle
Diplom-Pädagogin, systemische Beraterin,
systemische Familientherapeutin,
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Mobilnummer 0162 5693929

Melanie Windmüller
Diplom-Pädagogin, Systemische Therapeutin, Deeskalationstrainerin

Heike Bagusch
Diplom-Sozialarbeiterin, Personzentrierte Beraterin, Personzentrierte Psychotherapeutin (HPG), Psychosoziale Prozessbegleiterin

Frauke Huwald
Diplom-Sozialpädagogin, Systemische Beraterin

Ariane Raichle
Diplom-Pädagogin

Wir bieten ebenfalls spezielle Beratungen für Mädchen an und kooperieren eng mit Schulen und Sportvereinen zum Thema Schutzkonzept

Häusliche Gewalt

Häusliche Gewalt bedeutet, dass Menschen in einer Beziehung schlecht behandelt werden. Das kann zum Beispiel bedeuten, dass jemand bedroht oder beleidigt wird, dass man keine Freunde treffen darf oder dass jemand geschlagen oder gezwungen wird, Dinge zu tun, die sie nicht wollen. Oft passieren diese Dinge nicht nur einmal, sondern immer wieder. Das ist eine schwierige und gefährliche Situation für die betroffenen Frauen.

Info

Häusliche Gewalt ist strafbar. In akuten Gefahrensituationen rufen Sie die Polizei unter der Notrufnummer 110. Die Polizei kann die gewalttätige Person für 10 Tage aus der Wohnung verweisen und weiteren Kontakt untersagen! Sie können innerhalb dieser 10 Tage beim Amtsgericht ein Kontakt- und Näherungsverbot beantragen und einen Eilantrag stellen, damit Sie alleine in Ihrer Wohnung bleiben können. Falls Sie Verletzungen haben, lassen Sie sich diese beim Arzt dokumentieren!

Sexualisierte Gewalt

Sexualisierte Gewalt bedeutet, dass jemand gegen seinen Willen sexuell belästigt oder verletzt wird. Das kann passieren, wenn jemand zum Beispiel vergewaltigt oder sexuell genötigt wird. Auch wenn jemand am Arbeitsplatz, in der Therapie oder im Alltag sexuell belästigt wird, beispielsweise auch über digitale Medien, ist das sexualisierte Gewalt.

Info

Sexuelle Gewalt ist strafbar und können Sie sofort anzeigen! Rufen Sie die Polizei unter 110 an oder gehen zur nächsten Polizeistelle. Sofern Sie Verletzungen haben, gehen Sie sofort zum Arzt oder Krankenhaus und lassen alles dokumentieren. Waschen Sie Ihre Kleidung nicht, damit die Polizei oder der Anwalt die Beweise aufnehmen kann! Behalten Sie auch alle Nachrichten und Fotos auf dem Handy oder am Computer.