Junge Frau steht unter einer Brücke und schaut nach links aus dem Bild heraus

Frauenhaus

Das Frauenhaus ist ein Zufluchtsort für Frauen mit oder ohne Kinder, die Gewalt erleben oder von Gewalt bedroht sind. Dabei sind die Formen der Gewalt sehr unterschiedlich. Manche Frauen erleben körperliche Gewalt, werden geschlagen, getreten und misshandelt, manche erleben sexuelle Gewalt, werden vergewaltigt und sexuell genötigt.

Bei anderen stehen psychische Aspekte im Vordergrund, sie werden kontrolliert, beschimpft, für verrückt erklärt oder bedroht. Aber auch der Entzug oder das Einteilen von Geld, das Verbot zu arbeiten bis zur sozialen Isolation wie Kontaktverbot, Einsperren oder Aussperren sind Formen von Gewalt, die Frauen erdulden müssen und vor denen sie sich im Frauenhaus schützen können.

Aufgenommen werden Frauen ab 18 Jahren unabhängig von ihrem sozialen Status, der kulturellen Herkunft, ihrem Aufenthaltsstatus, ihrer Religionszugehörigkeit und ihrer sexuellen Orientierung.

Nicht aufgenommen werden Frauen, die alkohol- bzw. drogenabhängig oder akut psychisch krank sind. Diese Frauen benötigen eine spezielle medizinisch-therapeutische Behandlung.

Wohnungslose Frauen finden Unterstützung in der Frauenübernachtungsstelle.

Die Kosten der Unterbringung werden, soweit die betroffene Frau sie selbst nicht tragen kann, von der zuständigen Behörde nach Antragstellung übernommen.

gefördert vom

Schriftzug Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen sowies das Wappen des Landes

Kontaktdaten

Hansastraße 38
59425 Unna
Telefon: 02303 – 778 91 50
(bei freien Plätzen 24 Stunden täglich erreichbar)
Fax: 02303 – 778 91 59
frauenhaus@frauenforum-unna.de

Bürozeiten

Mo 08:30 – 09 Uhr u. 11:30 – 16 Uhr
Di, Mi, Do 08:30 – 16 Uhr
Fr 08:30 – 14 Uhr

Corona Hinweis auf der Startseite

Team

Michelle Taubert
Sozialarbeiterin (B.A.), Leitung
Melanie Deschner-Kolodzey
Dipl.-Pädagogin
Claudia Tasche
Dipl.-Sozialpädagogin
Britta Kollmann-Rost
Erzieherin
Gesa Middendorf
Erzieherin
Bettina Jenschke
Hauswirtschaft / Sozialbetreuung

Der Weg ins Frauenhaus

Wenn Plätze im Frauenhaus zur Verfügung stehen, ist zu jeder Tages- und Nachtzeit eine Mitarbeiterin telefonisch erreichbar. 

Wohnen im Frauenhaus

Das Frauenhaus ist aufgeteilt in eine Wohn- und eine Schlafetage. Durch einen Aufzug und bauliche Gegebenheiten ist im Frauenhaus Barrierefreiheit gewährleistet.

Kinder im Frauenhaus

Im Frauenhaus erhalten die Mädchen und Jungen eigene Ansprechpartnerinnen, die sich für ihre Bedürfnisse und Interessen einsetzen.